Es gibt nur eine
falsche Sicht:
Der Glaube, meine
Sicht ist die einzig
richtige.

Nagarjuna

Aktuell


Programmflyer ab Mai 2014 als pdf
Programmflyer ab Oktober 2014 pdf

Wir haben eine neue Telefonnummer: (030) 639 646 16

18.9. Zweifel, Verzweiflung und Sehnsucht nach Gewissheit
(Vortragsreihe: Fünf Fähigkeiten und fünf Hindernisse)
Sylvia Wetzel
19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Was haben Selbstzweifel mit einem Mangel an Selbstvertrauen und Selbsterkenntnis zu tun? Nach welchen Gewissheiten sehnen wir uns? Welche Arten von Zweifel plagen uns und wohin führt uns das Interesse am Hinterfragen aller Ansichten und Meinungen? Können auch „große Leute“ immer wieder neu Vertrauen fassen und falls ja, wie? Im Spiegel buddhistischer Lehren und Übungen untersuchen wir innere und äußere Bedingungen für das mutige Hinterfragen aller scheinbaren Gewissheiten, für Selbstvertrauen und Zuversicht, für Lebensfreude, Frustrationstoleranz und Interesse an uns und anderen.
20.-21.9.

12. Tagung Buddhismus und Psychotherapie
Thema: Verbundenheit: Anhaftung, Bindung, Nichtgetrennheit

mit Sylvia Wetzel, Ulrich Küstner, Alexandra Günther, Markus Halle
Sa 10h bis So 14h
Ort: Wannseeforum, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin Tagungsgebühr: 100,- Euro
max. 40 Personen
Anmeldung bis 15. August 2014 per Mail oder Post an: Nives Bercht, Heckmannufer 4a, 10997 Berlin, T. (030) 618 12 14 info@akbpt.de oder: akbpt@buddhistische-akademie-bb.de





25.9. Drei Grundsätze der Zen-Peacemaker
Gabriele Blankertz
19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Nicht-Wissen, Zeugnis-ablegen, liebevolles Handeln sind die drei Grundsätze und wesentlichen Übungen, denen sich Zen-Peacemaker verpflichtet fühlen.
Bernie Glassman Roshie, Begründer der Zenpeacemaker Community und des Zen-Peacemaker Ordens hat uns Übungswege aufgezeigt, die uns helfen, ein Leben aus dem Geist des Nicht-Wissens zu leben, die Bereitschaft feste Vorstellungen über uns selbst und die Welt immer wieder in Frage zu stellen und mit offenem Geist zu schauen. Zeugnis-ablegen von dem, was ich als Wahrheit in mir und in der Welt erkenne, kann manchmal sehr schmerzvoll oder beunruhigend sein. Liebevolles, annehmendes Handeln, das aus diesem Zeugnis-ablegen entsteht, ist heilsam, weil es integriert und nicht abspaltet.
Ich möchte an diesem Abend mit den interessierten TeilnehmerInnen diese drei Grundsätze der Zen-Peacemaker untersuchen  und im Kreisgespräch vertiefen.

2.10. Persönliche Wege im Buddhismus
mit Lisa Freund und Franz-Johannes Litsch

19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

In dieser Reihe möchten Referentinnen und Referenten der Buddhistischen Akademie ihre persönlichen buddhistischen Wege mit anderen teilen. Was hat uns zur buddhistischen Praxis geführt? Welche Schwierigkeiten, Enttäuschungen womöglich haben wir unterwegs erlebt? Gab es Umbrüche, die zu einer neuen Ausrichtung geführt haben? Wie beurteilen wir sie aus heutiger Perspektive? Inwiefern hat die buddhistische Praxis unser Alltagsleben, unser Denken und Fühlen verändert? Spielte die Idee der Erleuchtung eine wichtige Rolle? Über solche und ähnliche Fragen möchten wir gerne miteinander ins Gespräch kommen.



9.10. Die spirituellen Wurzeln der Frauenfeindlichkeit
Franz-Johannes Litsch
19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Seit vielen Jahrhunderten ist in allen großen Religionen eine mehr oder weniger ausgeprägte Frauenfeindlichkeit zu finden. Woher kommt das? Wie lässt sich die rechtfertigen? Warum sind diese Haltungen so dauerhaft? Viele suchen die Gründe in äußeren Bedingungen und Einflüssen. Tatsächlich aber stecken sie in tief verankerten spirituellen Sichtweisen selber, in Lehren der Metaphysik, der Mystik, der Esoterik. Und nicht selten sind es Frauen selber, die jene Ansichten engagiert vertreten. Der Weg des Buddha ist von seiner ursprünglichen Lehre und Praxis her jedoch zutiefst frauenfreundlich. Das gilt es gründlich und konkret zu entdecken, nicht selten aber sowohl gegen die Tradition wie den derzeitigen modischen spirituellen Mainstream.

Veranstaltungsort Lotos-Vihara

Lotos-Vihara: Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin,
U5 Schillingstraße und Stausberger Platz,
S Jannowitzbrücke. Das Lotos-Vihara befindet sich in einem offenen Innenhof und ist über einen Asphaltweg neben der Neuen Blumenstraße 4 zu erreichen.

karte