Es gibt nur eine
falsche Sicht:
Der Glaube, meine
Sicht ist die einzig
richtige.

Nagarjuna

Aktuell


Programmflyer ab Mai 2014 als pdf

Die Telefonnummer der BA funktioniert zur Zeit nicht, weil der Anschluss umgestellt wird. Bitte kontaktieren Sie uns via Email.

28.8. Achtsamkeit oder natürliches Gewahrsein. Fragen und Diskussion zum Verständnis von Meditation
Ortwin Lüers
19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Zunächst kann allein der deutsche Begriff Achtsamkeit (engl. Mindfulness) missverstanden werden. Dann ist aber mit dem ganzen Geschehen in Vorträgen, Ausbildungen etc. auch häufig ein "bewusstes TUN" gemeint. Wenn man davon ausgeht, dass Meditationserfahrung auf einem natürlichen inhärenten Geisteszustand beruht, der in allen buddhistischen Traditionen als natürlich ,mitfühlend, frei, klar und erkennend beschrieben wird, ist eigentlich erstmal NICHTS weiter zu tun als diesen Zustand natürlich erfahrbar zu machen und in ihm und dieser Natürlichkeit zu verweilen. Wenn Achtsamkeit ein geistiges Konzept wird, entstehen unter Umständen durch Fixierung aus dieser Vorstellung lang anhaltende Missverständnisse und Hindernisse im Geist, die schwierig zu beseitigen sind. Diesbezüglich gibt es in der Auslegung dieses Begriffs Widersprüche und diverse Missverständnisse, die in dem Vortrag dargestellt und diskutiert werden.
31.8. Zen-Salon
Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht. Ein Abend über Muße, Geduld und Vertrauen

Leitung: Ursula Richard
18 Uhr
In Kooperation mit akazienzendo e.V.
Zeit: 18-20 Uhr
Ort: akazienzendo in der Schule für Tai Chi, Akazienstr. 27, 10823 Berlin
Eintritt: 10 Euro
4.9. Zweifellos lebendig – Umgehen mit komplexen Situationen
(Vortragsreihe: Fünf Fähigkeiten und fünf Hindernisse)
Lily Besilly
19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Das Leben findet statt, auch während wir damit beschäftigt sind unseren Vorstellungen davon zu folgen, wie das Leben sein sollte. Dann sind wir oft verwirrt, hilflos und wütend und wehren uns gegen das was geschieht. Der Buddhismus bietet viele Werkzeuge wie wir den Mut finden unser Herz und unseren Geist wieder zu öffnen, so dass wir wieder verbunden sind mit der leuchtenden Lebendigkeit unseres Alltags.
6.-7.9. Die Vier Grundlagen der Achtsamkeit nach der - Satipatthana Sutra, WE-Seminar
mit Annabelle Zinser und Janina Egert
Ort: Quelle des Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin,
Festkosten: 120 €, erm. 100 €,
Zeiten: Sa 10 - 18 Uhr, So 9 - 16 Uhr
Anmeldung bis 20.8.2014

„Es gibt einen wunderbaren Weg, der lebenden Wesen hilft, Läuterung zu verwirklichen, und Trauer direkt zu überwinden, Schmerz und Angst ein Ende zu setzen, …“. Dies ist der Weg der Vier Verankerungen der Achtsamkeit. Wir wollen uns mit der Theorie und Praxis dieser grundlegenden Lehrrede des Buddha beschäftigen. Sie gibt uns eine gute Struktur, in unserem Alltag auf eine einfache und tiefe Weise zu praktizieren. So können wir uns für jeden Augenblick unseres Lebens öffnen und innere Freiheit wird möglich. In den letzten Jahren hat die Verbreitung der Achtsamkeitsübung in der Gesellschaft durch das MBSR-Training stark zugenommen. Wir wollen weitere Aspekte der Lehrrede vorstellen, so wie sie im Sattipathana-Sutra gelehrt werden, und damit neue Dimensionen des Verstehens ermöglichen.


Veranstaltungsort Lotos-Vihara

Lotos-Vihara: Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin,
U5 Schillingstraße und Stausberger Platz,
S Jannowitzbrücke. Das Lotos-Vihara befindet sich in einem offenen Innenhof und ist über einen Asphaltweg neben der Neuen Blumenstraße 4 zu erreichen.

karte