Es gibt nur eine
falsche Sicht:
Der Glaube, meine
Sicht ist die einzig
richtige.

Nagarjuna

Aktuell


Programmflyer Oktober 2014-Mai 2015.pdf
Programmflyer Mai-Dezember 2015.pdf

unsere Telefonnummer: (030) 639 646 16

10.4. Achtsamkeit
Vortrag: Zwischen Jetzt und Nimmerland:
Geistesgegenwart -Mythos, Übung und Überlieferung

Akincano Marc Weber
19-21.30 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 15,- Euro, Ermäßigung möglich

Die "Schulung der vierfachen Geistesgegenwart" (satipatthana) ist der einflussreichste Beitrag des frühen Buddhismus zu einer praktischen Spiritualität unserer Zeit: Weite Teile des zeitgenössichen Verständnisses von Achtsamkeit, Meditation, Einsicht und Sammlung lassen sich darauf zurückführen. Vortrag und Vertiefungswochenende bieten einen Streifzug durch ihre Geschichte und die gängigsten Missverständnisse sowie konkrete Hilfestellung bei der Praxis der vierfachen Geistesgegenwart.

Akincano Weber
11.
+
12.4.
Achtsamkeit
Seminar: Schulung der vierfachen Geistesgegenwart

Akincano Marc Weber
WE-Seminar
Zeiten: Samstag 10 - 18 Uhr, Sonntag 10 - 14 Uhr
Seminargebühr: 150 € / ermäßigt 120 €
Ort: Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Anmeldung erforderlich

Die "Schulung der vierfachen Geistesgegenwart" (satipatthana) ist der einflussreichste Beitrag des frühen Buddhismus zu einer praktischen Spiritualität unserer Zeit: Weite Teile des zeitgenössichen Verständnisses von Achtsamkeit, Meditation, Einsicht und Sammlung lassen sich darauf zurückführen. Vortrag und Vertiefungswochenende bieten einen Streifzug durch ihre Geschichte und die gängigsten Missverständnisse sowie konkrete Hilfestellung bei der Praxis der vierfachen Geistesgegenwart.
Das Seminar umfasst Anleitungen, Vorträge, Meditation und Dialog.


Akincano Weber
12.4. Zen-Salon
Die poetische Spiritualität der deutschen Romantik
Leitung: Ursula Richard und Karin Petersen
18 - 20.30 Uhr
Ort: Schule für Tai Chi Chuan, Akazienstr. 27, 10823 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Ein Abend mit Karin Petersen

Die deutsche Romantik setzte mit ihrer poetischen Mystik den orthodoxen Religionen eine radikale spirituelle Subjektivität entgegen. Beim Lesen und Hören von Texten aus dieser Zeit loten wir die eigene romantische Seele aus und lauschen den Botschaften, die sie uns heute, im überaufgeklärten Kommunikationszeitalter, möglicherweise zu vermitteln hat.



16.4. Wenn mein theoretisches Mitgefühl von meinen tatsächlichen Begegnungen gefordert wird
Katharina Schmidt
19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Was ist eigentlich, wenn ich Mitgefühl als Konzept ganz gut verstanden habe und auch auf dem Kissen, in meiner Meditationsecke, wo es warm und angenehm ist, empfinden kann, aber sobald ich „draußen“ im rauen Alltag bin, ist das alles weg? Ich werde sauer – mit mir und allen anderen. Ich finde die Menschen um mich herum blöd und anstrengend. Ich bin gereizt, ärgerlich und möchte meine Ruhe.
Weisheit und Liebe oder Mitgefühl sind die zwei Kernqualitäten buddhistischer Praxis, auf deren Flügeln wir wacher für uns und andere werden können.
Wie können wir Mitgefühl für uns und andere ganz praktisch leben und welche Schritte gibt es, „nach dem Kissen“?
Vortrag und Austausch


katharina schmidt

Veranstaltungsort Lotos-Vihara

Lotos-Vihara: Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin,
U5 Schillingstraße und Stausberger Platz,
S Jannowitzbrücke. Das Lotos-Vihara befindet sich in einem offenen Innenhof und ist über einen Asphaltweg neben der Neuen Blumenstraße 4 zu erreichen.

karte