Es gibt nur eine
falsche Sicht:
Der Glaube, meine
Sicht ist die einzig
richtige.

Nagarjuna

Aktuell


Programmflyer Oktober 2014-Mai 2015.pdf

Wir haben eine neue Telefonnummer: (030) 639 646 16

29.1. "Wie führte der Buddha? Wie führen sich Buddhisten?"
Dr. Kai Romhardt
19:30h
Ort: Urania, An der Urania 17, 10787 Berlin
(U1, U2, U3 Wittenbergplatz, Bus M19, M29)

Der Buddha selbst war bereits zu Lebzeiten der Anführer einer Gemeinschaft, die Tausende von Anhängern umfasste. Er war Berater von Königen, Gelehrten, Unternehmern und einfachen Menschen. Er führte in Richtung von Einsicht, Freiheit und Mitgefühl. Seine geistige Stärke und Tiefe eröffnete einen Übungsweg, dem bis heute Millionen von Menschen folgen. Was können wir vom Buddhismus und seiner kraftvollen Lehre in Bezug auf das "Führen" lernen? Wie verändert die Kultivierung von Achtsamkeit, Mitgefühl und Weisheit unser Agieren in Organisationen aller Art? Und unsere Beziehungen? Wo wollen wir uns und andere eigentlich hinführen?

Dr. Kai Romhardt, Gründer des Netzwerks "Achtsame Wirtschaft", Dharma- und Meditationslehrer, Unternehmensberater, Buchautor von "Wir sind die Wirtschaft", Berlin


5.2. Sinnlichkeit, Sexualität und Spiritualität
Wilfried Reuter
19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Über Sexualität wird in buddhistischen Unterweisungen selten gesprochen. Dabei können Sinnlichkeit und Sexualität starke Kräfte in unserem Leben sein. Behindern sie unsere spirituelle Praxis oder können wir sie für unsere Entwicklung nutzbar machen? Wir wollen an diesem Abend in Vortrag und Austausch uns diesen Fragen widmen.



15.2. Zen-Salon
Brücken bauen - ein Abend mit Christian Herwartz, Jesuit und Arbeiterpriester, über zeitgemäße Formen der Spiritualität

Leitung: Ursula Richard und Karin Petersen
18 - 20.30 Uhr
Ort: Schule für Tai Chi Chuan, Akazienstr. 27, 10823 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

Christian Herwartz, Jesuit, Autor, Leiter von Exerzitien auf der Straße, seit mehr als 35 Jahren in einer WG in Kreuzberg lebend, aktiv im interreligiösen Dialog.

Für Christian Herwartz ist die Brücke ein Bild für den Weg der Menschwerdung. Wir wollen uns an diesem Abend mit ihm über zeitgemäße Formen der Spiritualität austauschen, die uns auf diesem Weg der Menschwerdung unterstützen können; wollen über das sprechen, was den religiösen Traditionen zugrunde liegt und sich nur jeweils anders ausdrückt. Und wir wollen uns kontemplativ auf die Suche nach unserer tiefsten Sehnsucht machen, denn sie bringt uns mit dem in Berührung, was uns im Innersten bewegt, lässt uns Grenzen überschreiten und Brücken bauen.






19.2. Wir wollen alle Gewaltfreiheit - was machen wir mit unseren aggressiven Impulsen?
Gabriele Blankertz
19 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, Ermäßigung möglich

... oder brauchen wir sogar aggressive Impulse, um in unserem Leben mit den vielfältigen Anforderungen, die unser Alltag mit sich bringt, fertig zu werden?
Ich möchte in diesem Vortrag aus der Perspektive buddhistische Praxis und der Praxis der Gestalttherapie eine Antwort versuchen und zum Gespräch einladen.




10.4.
Vorschau

Zwischen Jetzt und Nimmerland:
Geistesgegenwart -Mythos, Übung und Überlieferung

Akincano Marc Weber
19-21.30 Uhr
Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 15,- Euro, Ermäßigung möglich

Die "Schulung der vierfachen Geistesgegenwart" (satipatthana) ist der einflussreichste Beitrag des frühen Buddhismus zu einer praktischen Spiritualität unserer Zeit: Weite Teile des zeitgenössichen Verständnisses von Achtsamkeit, Meditation, Einsicht und Sammlung lassen sich darauf zurückführen. Vortrag und Vertiefungswochenende bieten einen Streifzug durch ihre Geschichte und die gängigsten Missverständnisse sowie konkrete Hilfestellung bei der Praxis der vierfachen Geistesgegenwart.


Akincano Weber
11.
+
12.4.
Schulung der vierfachen Geistesgegenwart
Akincano Marc Weber
WE-Seminar
Zeiten: Samstag 10 - 18 Uhr, Sonntag 10 - 14 Uhr
Seminargebühr: 150 € / ermäßigt 120 €
Ort: Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Anmeldung erforderlich
weitere Infos

Die "Schulung der vierfachen Geistesgegenwart" (satipatthana) ist der einflussreichste Beitrag des frühen Buddhismus zu einer praktischen Spiritualität unserer Zeit: Weite Teile des zeitgenössichen Verständnisses von Achtsamkeit, Meditation, Einsicht und Sammlung lassen sich darauf zurückführen. Vortrag und Vertiefungswochenende bieten einen Streifzug durch ihre Geschichte und die gängigsten Missverständnisse sowie konkrete Hilfestellung bei der Praxis der vierfachen Geistesgegenwart.
Das Seminar umfasst Anleitungen, Vorträge, Meditation und Dialog.


Akincano Weber

Veranstaltungsort Lotos-Vihara

Lotos-Vihara: Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin,
U5 Schillingstraße und Stausberger Platz,
S Jannowitzbrücke. Das Lotos-Vihara befindet sich in einem offenen Innenhof und ist über einen Asphaltweg neben der Neuen Blumenstraße 4 zu erreichen.

karte